… feiern die Kinder im Kindergarten das Michaelifest.

Das Michaelifest fällt in die Herbst- und Erntezeit, in der sich die Natur langsam zurück zieht und die Tage merklich kürzer geworden sind. Thematisch beschreibt das Fest des Heiligen Michael den Kampf zwischen Licht und Dunkelheit. Es deutet den bevorstehenden Jahreszeitenwechsel an und bereitet uns langsam auf den nahenden Winter vor. Das Michaelifest ist ein Ritual des Abschieds von den sommerlichen Freuden, die uns die Natur und die wärmende Sonne gegeben haben.

In der nun beginnenden dunklen Jahreszeit bedarf es des Mutes und des Vertrauens in die Natur, die alsbald im Frühling wieder zu neuem Leben erwacht.

Im Kindergarten steht der ganze September im Zeichen des Erzengel Michael. Die Vorschulkinder schnitzen ihr Michaeli-Schwert und auch die Vorbereitungen auf das Michaelifest laufen auf Hochtouren. Ende September dann wird das Fest zu Ehren des Heiligen Michael im Kreise der Kinder gefeiert.

Zusammen mit den Festen des Heiligen Martin am 11. November und dem Nikolausfest am 6. Dezember bildet das Michaelifest eine Dreiheit, die uns allmählich auf Weihnachten zuführt.